NEFF Design Workshop: Backofengriff mit Temperatur-Feedback

Idee und Motivation

Ziel des Projekts war es, an einem Backofen unauffällig und natürlich darüber zu informieren, ob die gewünschte Betriebs-Temperatur eines Backofens schon erreicht ist. Die Idee war also einen Backofengriff zu entwickeln, der warm wird, sobald der Backofen fertig vorgeheizt hat. Für den Nutzer entsteht so eine einfache und schnelle Möglichkeit, sich über den Betriebszustand seines Backofens zu informieren, ohne dass er dazu explizit auf dem Display des Backofens nachsehen muss. Eine kurze Berührung der Rückseite des Ofengriffs genügt.

 Vorgehen und Umsetzung

Um die Temperatur des Backofengriffs zu regulieren hatten wir zunächst mehrere Ideen. Wir konnten uns eine Kühlung und Erwärmung durch eine Wasserzuleitung vorstellen, oder die Verwendung von Peltierelementen. Peltierelemente sind kleine Bauteile, die sowohl heizen als auch Kühlen können. Wir wollten den kompletten Griff mit diesen Elementen ausstatten.
Wichtig war uns, dass das ursprüngliche Design des Griffs nicht beeinträchtigt wird, also der Griff nicht dicker oder eckiger wird.

Technische Details und Schwierigkeiten

Die Schwierigkeit bei der Umsetzung bestand bei diesem Projekt allerdings darin, dass im Backofengriff nur sehr begrenzt Platz vorhanden ist, um Aktuatoren zu verbauen. Die Idee, Peltier-Elemente zu verwenden, um den Griff zu kühlen bzw. zu erwärmen, mussten wir daher schnell verwerfen. Zum einen haben die Aktuatoren selbst kaum Platz, zum anderen entsteht beim Abkühlen eines  Peltier-Elementes auf der anderen Seite des Elements Wärme. Diese Wärme muss wieder abgeführt werden um eine angemessene Kühlung zu erreichen. Hierfür fehlte wiederum der Platz. 

Aufgrund des geringen Platzangebots im Griff, wollten wir daher nicht den gesamten Griff sondern nur ein Teilabschnitt temperaturmäßig verändern. Der Benutzer muss also an eine bestimmt Stelle fassen und erhält dann dort Temperaturfeedback (hier in die Mitte auf das NEFF-Logo).

Die Überlegung, dass es dem Menschen leichter möglich ist Temperaturunterschiede zu differenzieren als absolute Temperaturen brachte uns dazu auf die zusätzliche Kühlung zu verzichten. Im finalen Prototyp heizt sich der Griff in der Mitte auf, sobald die Betriebstemperatur erreicht wurde.Verglichen mit der Umgebungstemperatur ist der aufgewärmte Bereich anschließend spürbar wärmer.

Statt den Peltierelementen wurde im finalen Prototyp eine einfache Wärmefolie verbaut, wie sie auch in Autospiegeln verwendet wird. Diese ließ sich platzsparend in die Rückseite des Griffs integrieren. Die erfühlbare Aussparung sorgte für ein weiteres haptisches Erlebnis.

Das Problem der Stromzuleitung gestaltete sich bei der Verwendung der Slide-and-Hide Technologie von NEFF als schwierig. Das Team um Herrn Nagel löste dieses Problem elegant, durch Einführen eines Schleifkontakts.

Die finale Präsentation

Während der Munich Creative Business Week präsentierten wir unseren Prototyp im Rahmen der Ausstellung „Home Heroes“ am 11.02.2012 zum ersten Mal. Besucher der Ausstellung konnten außendem Semesterarbeiten zum Thema Designkonzepte für Hausgeräte von Morgen begutachten, die von den zur BSH-Gruppe gehörenden Marken Bosch, Siemens, Neff und Profilo ausgewählt wurden. Nach einem Sektempfang und Ansprachen der Vertreter der Marken und Universitäten wurden die Prototypen zunächst einem ausgewählten Publikum vorgestellt.

Am 12.02.2012 konnte dann auch die Öffentlichkeit unsere Projekte begutachten. Das Besondere an den Prototypen der LMU war, dass sie im Vergleich zu den meisten Ausstellungsstücken und Ideen auch voll funktionsfähig waren. Somit konnten die Besucher das haptische Feedback direkt persönlich erfahren. Die Rückmeldungen der Besucher waren größtenteils positiv. Für uns war es ein sehr gelungener Abschluss und eine gute Möglichkeit Feedback und Anregungen zu bekommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s